Wissenwertes zur Aus-, Fort- und Weiterbildung

Die Mensch und Mensch gGmbH bietet seit 2013 in ihrem Fortbildungsinstitut fachspezifische Qualifizierung und Fortbildung für Fachkräfte und Nicht- Fachkräfte im sozialpsychiatrischen Arbeitsfeld an. In ihrem alljährlich erscheinenden, umfangreichen Angebot finden Sie Fortbildungen zu altbewährten und neuen Themen. Oft fehlt es im alltäglichen Arbeiten an Zeit für die Beschäftigung mit theoretischem Wissen, Zeit für die Auseinandersetzung mit neuen Sichtweisen und Konzepten und den kollegialen Austausch über den eigenen Arbeitsbereich hinaus. Wir sind bemüht, in unserem Programm den fachlichen Bedürfnissen zu entsprechen und den aktuellen Herausforderungen in der sozialpsychiatrischen Arbeit Raum zu geben. Seit 2018 führt die MuM gGmbH als anerkannter und zertifizierter Anbieter für Schulungen zur Basisqualifizierung nach § 8 Abs. 2 AnFöVO (für leistungserbringende Personen, die als Nicht-Fachkräfte Angebote zur Unterstützung und Entlastung im Alltag im Sinne des § 45b Abs. 1, Nr. 4, SGB XI tätig sind) eine eigene, zu diesem Zweck konzipierte Schulung durch.

Sie haben Interesse, selber als Dozent*in eine Fortbildung bei uns anzubieten? 
Sie haben als Teilnehmende einen Vorschlag oder Interesse an einer spezifischen Fortbildung? 

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen!
Antje Buchhorn
Antje BuchhornAnmeldung und Beratung
HIER finden Sie das Fortbildungsprogramm 2022.
Image
Duales Studium: Sozialpädagogik, Management, Business Coaching
Das duale Studium verläuft über einen Zeitraum von drei Jahren, 20 Stunden in der Woche studieren Teilnehmende in der Hochschule und 20 Stunden sind sie beim Praxispartner tätig. Dieser berufliche Früheinstieg ermöglicht eine kontinuierliche und intensive Einbindung beim Praxispartner und eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis. Um einen umfassenden Einblick in unterschiedliche Tätigkeitsfelder der Organschaft zu ermöglichen, haben wir es vorgesehen, die verschiedenen Bereiche des Trägers kennenzulernen.

In der zeitlichen Umsetzung bedeutet das für die Auszubildenden, in den ersten beiden Ausbildungsjahren in den bestehenden Arbeitsfeldern: ambulant betreutes Wohnen, besondere Wohnformen, Tagesstruktur und der Verwaltung eingesetzt zu werden. Für das dritte Ausbildungsjahr kann ein persönlicher Schwerpunkt gewählt werden. Mit Beginn der Praxisphase werden die Lern- und Tätigkeitsfelder gemeinsam festgelegt und in jedem Bereich eine Praxisanleitung definiert, die verantwortlich für den praktischen Ausbildungsteil zeichnet. Eine Evaluation der Lernziele wird gemeinsam mit der Praxisanleitung am Ende des jeweiligen Ausbildungszeitraums durchgeführt.
 
Studierende werden gemäß des gemeinsam aufgestellten Ausbildungsplans eingesetzt. Ziel des Ausbildungsplans ist die Vermittlung folgender Bereiche zur Befähigung der eigenen Anwendung und Umsetzung:

• Interdisziplinäre Grundlagen pädagogischer Arbeit
• Grundlagen der Sozialmedizin
• Methoden pädagogischer Arbeit
• Beratung und Gesprächsführung
• Planung und Durchführung von Einzel und Gruppenangeboten
• Hilfebedarfsermittlung und schriftliches Erstellen des Hilfeplans und Aktenführung
• Verwaltungstechnische Abläufe
• Sozialmarketing und Projektmanagement
• Personalplanung und Personalverwaltung
• Rechnungswesen
Image
Press enter to search